Gästebuch

Wir freuen uns über Einträge!

Kommentare: 15
  • #15

    Johanna (Mittwoch, 10 Juni 2020 16:39)

    FERIEN IN DER SCHWEIZ - STIFTUNG HILFT CHRONISCH KRANKEN MENSCHEN

    Die Stiftung Claire & George schreibt uns am 26. Mai 2020:

    Finanzielle Unterstützung für Ferien 2020
    ---------------------------------------------------
    Sehr geehrte Damen und Herren
    Wir möchten Menschen mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung darin unterstützen, im 2020 Ferien in der Schweiz machen zu können. Wir bieten bedarfsorientiert organisatorische und finanzielle Unterstützung. Dies ist dank Zusammenarbeit mit der Stiftung Denk an mich möglich.
    Wir können schnell und unkompliziert einen Beitrag an die Übernachtungskosten übernehmen, Betreuung, Hilfsmittel oder ein gemeinsamer Familienausflug organisieren und mitfinanzieren.
    Da viele Gruppenangebote abgesagt wurden, das kostengünstigere Ausland wegfällt und der Run auf kostengünstige Ferienwohnungen, Campingplatze und Hotels gross ist, hoffen wir, mit der gemeinsamen Aktion „Endlich Ferien“ einen Beitrag zu leisten, damit Ferien in der Schweiz für alle möglich sind und in grossartiger Erinnerung bleiben.
    Wir sind dankbar, wenn Sie die Nachricht über Ihre Kanäle verbreiten können, damit Ihre Kundschaft das Angebot wo sinnvoll nutzen kann.
    Anfragen können Sie an folgende Email richten: team@claireundgeorge.ch oder telefonisch an 079 949 10 26.

    Besten Dank und herzliche Grüsse
    Susanne Gäumann

    Stiftung Claire & George
    Falkenplatz 9, 3012 Bern
    Tel. 031 301 55 65
    kontakt@claireundgeorge.ch
    www.claireundgeorge.ch

    FERIEN GENIESSEN
    individuell, barrierefrei, gepflegt

    Mehr Infos
    ---------------
    Die Webseite: www.claireundgeorge.ch
    Die Aktion: https://www.claireundgeorge.ch > Aktion „Endlich Ferien!
    Medienmitteilung: https://www.claireundgeorge.ch > Medienmitteilung
    Facebook > siehe Link auf unserer Facebook-Seite

  • #14

    Eine Mitteilung des VNPA-Vorstands (Montag, 11 Mai 2020 15:08)

    Liebe Mitglieder

    Leider müssen auch wir einen Anlass vorsichtshalber absagen – den geplanten Ausflug auf den Flugplatz Schupfart. Wir werden ihn nächstes Jahr wieder für das Jahresprogramm vorschlagen.
    Wir hoffen, es geht euch allen „ordentlich“ und wünschen euch alles Gute. Wir melden uns wieder!
    Liebe Grüsse, eurer Vorstand
    und hebet Sorg!!

    PS: Wer Lust hat, darf hier im Gästebuch und/oder Facebook gerne eine Nachricht hinterlassen, zum Beispiel wie es so geht, Grüsse versenden, eine kleine Geschichte erzählen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

  • #13

    Johanna (Donnerstag, 26 März 2020 18:04)

    Welchen Einfluss hat der Coronavirus auf die Organspende? Sind Transplantationen in der Schweiz überhaupt noch möglich? Das schreibt Swisstransplant dazu:

    17.03.2020
    Entgegen gewissen regionalen Nachrichten möchten wir präzisieren, dass die Organspende nicht komplett eingestellt wird. Die Transplantationen von vitalen Organen (Herz, Lunge und Leber) werden nach wie vor an den Zentren Bern, Genf, Lausanne, und Zürich unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemiesituation durchgeführt.

    Gleichzeitig informieren wir, dass aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie schweizweit die Nierentransplantationen von verstorbenen Spendern ab sofort und bis auf weiteres eingestellt werden.

    17.03.2020
    Swisstransplant teilt mit, dass aufgrund der aktuellen Corona Pandemie die Lebendspende von Organen schweizweit bis auf weiteres eingestellt wird. Der Entscheid ist darauf zurückzuführen, dass es sich um geplante Eingriffe handelt und die Zentrumsspitäler, die diese Eingriffe durchführen in der aktuellen Situation ressourcenmässig stark eingebunden sind. Zudem wird mit dieser Massnahme auch eine potentielle Risikominimierung sowohl für Spender als auch Empfänger angestrebt.

    und eine Information von Swisstransplant von Anfang März:
    06.03.2020
    Die aktuelle Situation im Hinblick auf das Coronavirus in der Schweiz hat ebenfalls Auswirkungen auf die Organspende und Transplantation. Swisstransplant, die Entnahmespitäler und Transplantationszentren haben entsprechende Massnahmen ergriffen.
    Alle potentiellen Organspenderinnen und -spender werden mittels eines Abstrichs im Nasen-Rachen-Raum auf das Coronavirus getestet. Ist das Testresultat negativ (kein Nachweis von Coronavirus), besteht keine Kontraindikation zur Organspende. Die Organe können gespendet und transplantiert werden. Ist das Testresultat positiv (Coronavirus nachgewiesen), ist eine Lungentransplantation ausgeschlossen. Die weiteren Organe werden nur für unmittelbar lebensrettende Transplantationen und nach vorgängiger Rücksprache mit einem Infektiologen eines universitären Zentrums für eine Transplantation akzeptiert.
    Quelle: https://www.swisstransplant.org/de/infos-material/fuer-fachpersonen/informationen-zum-coronavirus/

  • #12

    Johanna (Dienstag, 03 März 2020 09:38)

    Wer macht sich in diesen Tagen nicht Gedanken zum Coronavirus und wie man persönlich reagieren soll. Transplantierte und auch Dialysepatienten gehören zu der Risikogruppe. Der (deutsche) Bundesverband für Organtransplantierte e.V. (bdo) hat deshalb das bekannte und renommierte Robert-Koch-Institut um Empfehlungen gebeten. Sobald sie eingetroffen sind, werden sie auf der Webseite des bdo veröffentlicht. Bis dahin findet man auf der Webseite des bdo https://www.bdo-ev.de/ eine Zusammenstellung von nützlichen Empfehlungen, die mit den in der Schweiz vom Bundesamt für Gesundheit publizierten Regeln vergleichbar sind.
    Liebi Grüess und heit Sorg zue nech!
    Johanna

  • #11

    Johanna (Donnerstag, 09 Januar 2020 15:31)

    Vortragsreihe im KSA Kantonsspital Aarau
    ------------------------------------------------
    "Öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema "Die Schaufensterkrankheit"
    Wenn sich die Wade beim Laufen nach einer schmerzfreien Gehstrecke verkrampft und sich erst nach einiger Zeit wieder entspannt, dann handelt es sich wahrscheinlich um eine arterielle Durchblutungsstörung der Beingefässe. Am 15. Januar 2020 referieren Prof. Dr. med. Christoph Thalhammer (Chefarzt Angiologie), Dr. med. Andrej Isaak (Chefarzt Gefässchirurgie) und Dr. med. Hans Martin Gissler (Leitender Arzt Radiologie) zum Thema Schaufensterkrankheit und informieren die Besucherinnen und Besucher über Ursachen, Diagnose und Behandlung.
    Nach dem Referat haben Sie die Gelegenheit, individuelle Fragen zu stellen.

    Die Veranstaltung startet um 19 Uhr und findet im Hörsaal Haus 1 statt. Der Eintritt ist frei.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

    Ihr Kantonsspital Aarau
    Das Spital mit Kopf, Hand und Herz "
    -----------------------------------------------------
    Weitere Veranstaltungen im KSA unter:
    https://www.ksa.ch/ueber-uns/veranstaltungen => Vortragsreihe

  • #10

    Johanna (Donnerstag, 08 August 2019 09:26)

    Die Ausschreibung für unseren Ausflug am 1. September 2019 Sattel/Hochstuckli ist unterwegs oder vielleicht schon angekommen. Vereinsmitglieder finden die Ausschreibung auch hier auf der Webseite im Mitgliederbereich.

    Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und schönes Herbstwetter !

    PS: Passwort nicht zur Hand? Bitte mit Johanna Kontakt aufnehmen, siehe "über uns" > "Vorstand". Einfach ein Mail senden oder Nachricht auf Telefonbeantworter hinterlassen.

  • #9

    Johanna (Donnerstag, 04 April 2019 15:23)

    Seit 1.4.19 läuft unser F O T O W E T T B E W E R B !!! Die Wettbewerbsbedingungen findet Ihr auf dieser Webseite unter "Aktivitäten". Wir freuen uns auf Eure Fotos !!

  • #8

    Johanna (Freitag, 04 Januar 2019 11:53)

    Das Jahresprogramm 2019 ist auf der Webseite unter Aktivitäten zu finden. Ebenso die Vereinszeitung mit dem Rückblick auf 2018.

    Allen ein Gutes Neues Jahr und und heit nech Sorg !!!!!

  • #7

    Johanna (Montag, 22 Oktober 2018 16:21)

    14. Symposium für Transplantierte in Bern im Inselspital
    Samstag, 10. November 2018, Beginn 9 Uhr (Kaffee und Gipfeli ab 8 Uhr). Schluss ca. 14.30/15 Uhr.
    Themen:
    Schweizerische Kohortenstudie. Neue Erkenntnisse aus der Infektiologie. Schlaf. Alter und Gebrechlichkeit. Wiedereintritt ins Berufsleben. Sozioökonomische Faktoren und Adhärenz. Beteiligung von Patienten in der Forschung. SMILe Projekt: eHealth.
    Mittag: Stehlunch.
    Wer mitkommen möchte, kann sich gerne beim Vorstand melden. Anmeldeschluss ist der 31.10.18

  • #6

    Jasmin (Montag, 15 Oktober 2018 22:58)

    Testeintrag Benachrichtigung Gästebuch 15.10.2018

  • #5

    Johanna (Montag, 15 Oktober 2018 21:14)

    14. Symposium für Transplantierte am 10. November 2018 !!!
    Details hier https://www.swisstx.ch/

  • #4

    Johanna (Mittwoch, 10 Oktober 2018 11:18)

    Unterschriftensammlung Initiative Organspende - gemäss Ticker auf der Webseite von Swisstransplant sind bis jetzt 96046 Unterschriften eingegangen. Wobei man beachten muss, dass dies die "Bruttoanzahl" ist. Sie müssen nämlich alle noch von den Gemeinden geprüft werden und dabei kommen immer eine Anzahl als ungültig heraus.
    Die Frist läuft noch bis 17.4.2019. Also fleissig weiter sammeln !
    Fragen ? Einfach ein Mail an den VNPA-Vorstand schreiben :)

  • #3

    Johanna (Montag, 01 Oktober 2018 11:43)

    Ausblick auf den nächsten öffentlichen Vortrag im KSA (Kantonsspital Aarau):
    ----------------------------
    Wissenswertes über die verschiedenen Dialysearten und wie sie helfen.
    Datum: 10.10.2018
    Zeit: 19:00 Uhr
    Ort: Hörsaal Haus 1
    Referent: Prof. Dr. med. Stephan Segerer, Leitender Arzt Nephrologie, Dialyse und Transplantation
    -----------------------------

  • #2

    Jasmin (Montag, 10 September 2018 23:27)

    Testbeitrag

  • #1

    Jasmin (Montag, 10 September 2018 23:25)

    Testeintrag